Intelligente Vernetzung

Smart-Home – praktisch und kosteneffizient 

Wer in seinem Zuhause über ein Smart-Home-System verfügt, erspart sich viele lästige Handgriffe: Heizung und die Beleuchtung werden automatisch ausgeschaltet, wenn niemand daheim ist. Das System stellt sicher,  dass Fenster und Türen geschlossen sind, fährt die Rollläden herunter, wenn es dunkel wird, und aktiviert die Alarmanlage, sobald die Haustür zugesperrt wird. Smart-Home-Produkte können aber nicht nur die Sicherhiet und dem Komfort erhöhen sondern auch beim Energiesparen helfen. Das größte Einsparpotential liegt in der Heizungssteuerung. Daher konzentrieren sich viele Anbieter vor allem darauf.

Übersicht der Anbieter

Die »Liste bietet Ihnen einen Überblick über die derzeit auf dem Markt befindlichen Smart-Home-Lösungen. Sie ist unterteilt in die Rubriken „Hausgeräte“, „Heizung“, „Sicherheit“ und „Sonstiges" und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Herausforderungen bei der individuellen Umsetzung von Smart Home

Die Versprechen der meisten Unternehmen  sind ähnlich: Energieeffizienz, Komfort und Sicherheit für das smarte Zuhause. Mehrwerte, die vielversprechend und fraglos sinnvoll sind. Warum aber nutzen dann bislang nur wenige ein solches System? Zwei ganz entscheidende Gründe sprechen derzeit dagegen: Schwierigkeit bei der Produktauswahl und fehlende Kompetenz und Unterstützung bei der Inbetriebnahme. Ein Smart-Home-System kann man nicht einfach kaufen, zu Hause auspacken und sofort nutzen.

  1. Schwierigkeit bei der Produktauswahl
    Die Vielzahl an Anbietern, diverse technische Lösungsmöglichkeiten der Gerätesituation beim Kunden (z.B. Heizungsbrenner, Thermostate, ... bei der Heiztechnik) und eine riesige Produktauswahl der Smart-Home-Produkthersteller treffen aufeinander, müssen abgestimmt und optimal integriert werden. Jedes Haus ist anders. Was in einem Haus passt, funktioniert beim Nachbarn schon wieder nicht.

  2. Installation
    Hat sich ein Kunde aus der Vielzahl an Angeboten für ein Smart-Home-Produkt oder -System entschieden, müssen die Produkte eingebaut und installiert werden. Die wenigsten wollen bzw. können sich damit auseinandersetzen. Sie brauchen einen Handwerker, der das für sie übernimmt. Und genau das ist eine weitere Schwachstelle der derzeitigen Anbieter – die handwerklichen Fachmänner wurden bislang nicht als Partner gewonnen. 

Fazit

Aufgrund der beschriebenen Schwierigkeiten ist es derzeit nicht leicht, sein Zuhause oder seine Firma mit einer optimierten Smart-Home-Gesamtlösung auszustatten. Daher empfiehlt es sich, zunächst mit Teillösungen zu beginnen in den Bereichen, die Ihnen am wichtigsten sind. Für den einen mag das die Digitalisierung der Heizungsanlage sein, für den anderen der Ausbau seines Sicherheitskonzeptes. In den jeweiligen Teilbereichen können Sie sich entweder an einen Handwerker Ihres Vertrauens wenden oder Sie tüfteln sich Ihre Lösung selbst aus. In jedem Fall ist es empfehlenswert, sich zunächst intensiv mit den am Markt angebotenen Lösungen und Angeboten zu beschäftigen, um unnötige Investitionen zu vermeiden.

Wenn Sie bereits Erfahrungen zu diesem Thema gesammelt haben, dann sind wir sehr an Ihrem Experten-Wissen interessiert - melden Sie sich gerne. 

 

Wir sind für Sie jederzeit unter 0881/2555 erreichbar. 

telefon

Diese Anbieter bieten Ihnen Smart-Home-Systeme. »mehr