Wie beantrage ich Fördermittel?

Harrer informiert und hilft

Im Bereich Transportwesen und Energie gibt es einige interessante Förder­möglich­keiten der öffent­lichen Hand. Harrer informiert Sie gerne über die Möglich­keiten staatliche Zuschüsse zu erhalten:

Fördermittel Transportwesen beantragen

Viele Unternehmen mit eigenen LKWs und Fahrern könnten z.B. Deminimis Fördermittel beantragen – scheuen aber den Arbeitsaufwand. Harrer versteht sich nicht nur als Energielieferant, sondern auch als Dienstleister und übernimmt auf Wunsch den kompletten Antragservice für Deminimis, Weiterbildung und Ausbildung. mehr erfahren

Fördermittel für Heizung, Modernisierung und Energiesparen beantragen

Auch für Hauseigentümer, die Energiekosten sparen und gleichzeitig durch Modernisierung die Umwelt schonen wollen, bietet der Staat interessante Fördermittel. Gerne helfen wir Ihnen die Vielzahl der Fördermöglichkeiten zu überblicken. mehr erfahren

Unser Förderservice für Deminimis, Ausbildung und Fördermittel beantragen leicht gemacht

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) bezuschusst Unternehmen im Rahmen der Förderprogramme „Aus- und Weiterbildung für Kraftfahrer“ und Deminimis, das Investitionen in die Sicherheit und Umwelt von Nutzfahrzeugen beinhaltet. Förderberechtigt ist jedes Unternehmen, das einen oder mehrere LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von >7,5 t besitzt.

Stand 9/2018 erhält man für jeden der LKW Fördergelder in Höhe von 2.000,- Euro. Aus zahlreichen Kundengesprächen wissen wir, dass diese Fördermöglichkeiten nicht bekannt sind oder häufig der Aufwand zur Antragsstellung zu groß erscheint.

 

Förderprogramm Deminimis
  • Förderperiode startet im Januar eines Kalenderjahres
  • Zuwendungsberechtigt sind Unternehmen mit LKW > 7,5t. Jeder dieser „schweren“ LKW wird derzeit mit 2.000,- Euro subventioniert.
  • Zuwendungsfähige Ausgaben sind personenbezogene Leistungen (Arbeitskleidung), fahrzeugbezogene Maßnahmen (wie Navigationssysteme, geräuscharme Reifen, Ladungssicherung) und effizienzsteigernde Maßnahmen (wie Umweltzertifikate, Telematiksysteme)
  • 80% der Ausgaben für eine Maßnahme werden gefördert
Förderprogramm Weiterbildung
  • Zuwendungsberechtigt sind Unternehmen mit LKW > 7,5t, die Güterkraftverkehr betreiben.
  • Gefördert werden überobligatorische Weiterbildungsmaßnahmen z. B. Schulungen zu Fahrsicherheit und -ökonomie sowie Weiterbildungen für bestimmte Transportarten
  • Der Fördersatz ergibt sich aus der Anzahl der berechtigten Fahrzeuge x dem Fördersatz. Dieser beträgt bis zu 1.050,- Euro bei kleinen Unternehmen, bis zu 900,- Euro bei mittleren Unternehmen und bis zu 750,- Euro bei anderen Antragstellern.
  • Die Förderhöhe beträgt bis zu 70% der zuwendungsfähigen Kosten.
Förderprogramm Ausbildung
  • Zuwendungsberechtigt sind Unternehmen mit LKW > 7,5t, die Güterkraftverkehr betreiben.
  • Gefördert werden betriebliche Ausbildungsverhältnisse zum Berufskraftfahrer bzw. zur Berufskraftfahrerin
  • Es werden pauschal 000,- Euro pro Ausbildungsverhältnis als zuwendungsfähige Kosten anerkannt:   1. Ausbildungsjahr: 21.700 Euro,  2. Ausbildungsjahr: 15.200 Euro , 3. Ausbildungsjahr: 13.100 Euro
  • Die Förderhöhe beträgt bis zu 70% der zuwendungsfähigen Kosten.
Fördermittel Deminimis, Ausbildung, Weiterbildung beantragen

Unser Angebot für Sie

Wir erledigen für Sie die komplexe Antragsstellung, fertigen Ihre Verwendungsnachweise an und sorgen für die Einhaltung von Fristen.

Wir sind in Ihrem Namen Ansprechpartner des BAG – sämtliche Korrespondenz in Zusammenhang mit dem Förderverfahren führen wir.

Wir schöpfen Ihr Förderpotential maximal aus.

Wir erhalten von Ihnen nur im Erfolgsfall tatsächlich ausbezahlter Fördergelder eine Provision.

Förderung für Modernisierung und Energiesparmaßnahmen

Der Staat unterstützt finanziell eine Vielzahl diverser Energiesparaktivitäten rund um Wohnraumsanierung, ökologisches Bauen, Solarkollektorenanlagen etc. Hilfreiche Informationen zu möglichen Maßnahmen und Förderungen erhalten Sie auf den Seiten der KFW und der Energieberatung der Verbraucherzentrale. Wenn Sie hierbei Unterstützung brauchen, helfen wir Ihnen gerne. Sprechen Sie uns an.

Förderung für Ihre neue Öl-Brennwertheizung

Wenn Sie Ihre Öl-Heizung modernisieren möchten, stehen Ihnen verschiedene Zuschüsse und vergünstigte Kredite zur Verfügung. Es existieren hierzu allerdings mehr als 2.000 Förderprogramme. Wo man sich gratis von Experten beraten lassen kann und wie man dabei am besten vorgeht, erfahren Sie hier.

Unser Tipp:

Lassen Sie sich Ihre neue Öl-Brennwertheizung mit bis zu 1.700,- Euro finanzieren

Sprechen Sie uns an – wir helfen Ihnen sparen!

Telefonisch erreichen Sie uns unter der 0881/2555 oder Sie schreiben uns eine E-Mail mit Ihren Fragen zum Thema Förderung.

Copyright 2019 Mineralöl Harrer GmbH
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Verstanden!